3. FUMO-Makerday 2022

Das Prinzip ist einfach: Neues ausprobieren und so seine Talente und Interessen entdecken. Klingt logisch – ist es auch. Nach dem Besucheransturm der letzten Jahre wird der Makerday bereits zum 3. Mal von der LEADER Region FUMO gemeinsam mit dem Werkschulheim Felbertal veranstaltet.

Makerday 2021: Ein Tag für Maker von 6-99 - Video: Matthias Jandl/bewegtebilder.at

Die offene Werkstatt für jung und alt bietet genügend Möglichkeiten, zu werkeln.

Plakat MakerdayA3 2022

Insgesamt stehen 20 Stationen aus dem M.I.N.T. Bereich zur Verfügung. Neben dem Werkschulheim Felbertal, welches seine Werkstätten öffnet, in welchen man sowohl traditionelles Holzhandwerk als auch modernste, computergesteuerte CNC Fräsen ausprobieren kann, sind heuer auch erstmals das „Haus der Natur“ und „Pongau vermittelt Potenziale“ mit an Bord. Aber auch das Forschungsinstitut für Limnologie, die Radiofabrik, der Fotohof, Akzente Salzburg und FS1 konnten wieder mit spannenden Workshops für die Veranstaltung gewonnen werden.

So wird ein Bogen über eine Vielzahl unterschiedlicher MINT-Stationen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) gespannt, bei der jeder und jede nach Herzenslust experimentieren und ausprobieren darf. Mit dem Projekt möchte die LEADER Region FUMO junge Menschen auf die vielseitigen beruflichen Chancen im MINT Bereich und auf das vorhandene Potential in der Region hinweisen und die Neugier an diesen Themen wecken. Infos: www.regionfumo.at/makerday

Quelle: LEADER Region FUMO